INP International Projects
hat Geburtstag! Wir werden
30 Jahre alt. Mehr...

  • Größe zeigen – regional wie global

    Kraftwerke und Großanlagen sind unser Metier:
    hier fühlen wir uns zu Hause.

    Klaus-Peter Gilbert – Vertriebsleiter Büro Süd
  • Stark im German Mittelstand

    Wir stehen für die Werte des inhabergeführten Mittelstandes: Zuverlässigkeit, Verantwortung, Qualität und Termintreue.

    Georg Jester – Geschäftsführer
Referenzen   /  BHW Beeskow – Kombikraftwerk

BHW Beeskow – Kombikraftwerk

Ort: Beeskow, Deutschland

System/Technik: Siemens STEP7 V5.5 SP3 mit Distributed Safety V5.4 SP5, Sigraph ET 8.2

Leistungen: Inbetriebnahme, Projektmanagement, Baustellenmanagement, Basic-Engineering und Pre-Engineering, Detail Engineering

Branche/Anlagenart: Power Generation, Kraftwerke, Müllverbrennungsanlagen

Auftraggeber: Glunz AG, BHW Beeskow Holzwerkstoffe GmbH, Beeskow

Ausführung: 2012

Aufgabenstellung

  • Funktionale Eins-zu-eins-Umsetzung der S5-115F Kesselschutzsteuerung (CPU 942) nach S7-300 Failsafe (CPU 317F-2 PN/DP)
  • Umwandlung der bestehenden SINEC L1-Schnittstelle zwischen Kesselschutzsteuerung und konventioneller Kessel-SPS (S5-155U)

Liefer- und Leistungsbeschreibung

Softwareplanung

  • Konvertierung des bestehenden S5-Programms nach S7 und Anpassung an die S7-spezifischen Eigenschaften, insbesondere der Distributed Failsafe-Bibliothek
  • Konzeptausarbeitung zum Austausch der SINEC L1-Schnittstelle zur konventionellen Kessel-SPS durch Ethernetkopplung an die neue S7-Kesselschutzsteuerung
  • Sicherheitstechnische Betrachtung der bestehenden Software-Funktionalität für einen sicheren und zulässigen Betrieb der Anlage

Hardwareplanung

  • Konfiguration und Auslegung der S7-300 Failsafe-Hardware
  • Umplanung des bestehenden Schaltschrankes unter Weiterverwendung der bestehenden Feldverkabelung
  • Dokumentation der Hardwareplanung in Sigraph ET

Werkstest

  • Durchführung des Werkstests im Hause INP Deutschland GmbH
  • Installation und System-Inbetriebnahme der zu liefernden S7-300 Hardware
  • Prüfung der neuen Ethernetschnittstelle der S7-Steuerung zur bestehenden S5-Steuerung (S5-155U)

Montage

  • Demontage der bestehenden S5-Steuerung
  • Montage und Neuverdrahtung der neuen S7-Steuerung

Inbetriebnahme

  • Durchführung der Loop-Checks vom Sensor/Aktor bis auf das COROS-Bediensystem
  • Eigenverantwortliche Durchführung der kalten und heißen Inbetriebnahme, inkl. aller erforderlichen sicherheitstechnischen Schutzprüfungen
  • Verbesserung des Anfahrvorgangs durch Optimierung der bestehenden Verriegelungen
  • Abnahme der Kesselschutzsteuerung mit TÜV-Sachverständigen

Ansprechpartner

Jürgen Wilkening Prokurist - Business Development Manager

Jürgen Wilkening

Prokurist - Business Development Manager

INP Deutschland GmbH

Werkstraße 5

67354 Römerberg

Deutschland

Tel. +49 6232 6869-0

juergen.wilkeningnoSpam@noSpaminp-e.com

weitere Referenzen