SHARE

INP-Thementage

Energiespeicher

Ein zentraler Baustein der regenerativen Energieversorgung

vom 19.09. bis 20.09.2024 in Speyer

Die Transformation unserer Infrastruktur zu einer CO2-neutralen Energieversorgung ist sowohl technisch als auch wirtschaftlich keine einfache Aufgabe. Trotz der Schwierigkeiten durch die Finanzierungslücken einiger Fördertöpfe schreitet der Umbau in ganz Deutschland weiter voran.
Inzwischen haben sowohl private, als auch industrielle Investoren erkannt, dass sich mit den entwickelten Technologien auch mit reduzierten Förderquoten durchaus interessante Projekte realisieren lassen, die nicht immer nur von einer Maximierung der Wirtschaftlichkeit getrieben sind, sondern auch aus dem Blickwinkel der Verfügbarkeit der Energieträger und der Stabilisierung der volatilen Erzeugungsleistungen betrachtet werden.
Aus den Netzausbaustrategien der Betreiber von Gas- und Stromnetze ergeben sich neue Möglichkeiten, die Energieversorgung der Zukunft auf neue, dekarbonisierte Füße zu stellen, aber reicht das aus?
Der Einsatz von Energiespeichern, seien es Strom-, Gas-, Wärme- oder alternative Speicherkonzepte, können eine volatile Erzeugungsleistung stabilisieren. Sie können helfen, Engpässe in der Versorgung zu überbrücken und Hochpreisphasen am Spotmarkt auszugleichen.
Der Einsatz von Speichern wird nach wie vor sehr kontrovers diskutiert, wohl auch, weil liebgewonnene Regulatorik Geld in einige Kassen spült, die einer ökonomischen Betriebsweise von Erzeugungs- und Speicheranlagen häufig im Wege steht.
In der Realität können Speicher ausgesprochen effektiv dazu beitragen, ein Versorgungskonzept aus volatilen und ungeregelten Erzeugungsanlagen so zu optimieren, dass ein stabiles Erfolgsmodell entsteht.  

Wie diese Speicher dazu beitragen können die Transformation zu einer größeren Diversität der eingesetzten Energieträger zu unterstützen, welche Konzepte umsetzbar und wirtschaftlich sind und wie eine Erhöhung des Autarkiegrads der Versorgung gelingen kann, sind die vorherrschenden Themen dieser Monate.

 

 

Sie haben noch Fragen?

Daniela Dreier Koordination INP-Thementage

Daniela Dreier

Koordination INP-Thementage

Werkstraße 5

67354 Römerberg

Deutschland

Tel. +49 6232 6869-0

thementagenoSpam@noSpaminp-e.com
Jürgen Wilkening Prokurist - Business Development Manager

Jürgen Wilkening

Prokurist - Business Development Manager

INP Deutschland GmbH

Werkstraße 5

67354 Römerberg

Deutschland

Tel. +49 6232 6869-0

juergen.wilkeningnoSpam@noSpaminp-e.com