SHARE

INP-Thementage zum Thema
"Grüne Wärme - Teil der Energie-
transformation in Deutschland"

vom 13.-14.10.2022 in Speyer

Erfahren Sie mehr...

  • Stark im German Mittelstand

    Wir stehen für die Werte des inhabergeführten Mittelstandes: Zuverlässigkeit, Verantwortung, Qualität und Termintreue.

    Georg Jester – Geschäftsführer
  • Green Energy Geothermie
  • Beständigkeit und Kundenorientierung

    Durch Professionalität und Zuverlässigkeit punkten wir bei unseren Kunden. Und das seit mehr als 30 Jahren

    Andreas Haaß – Leiter Fachgruppe Leittechnik
  • HGÜ HVDC Offshore Sylwin
Referenzen   /  Baukoordination und Bauüberwachung Konverterstationen im SuedLink-Projekt
Baukoordination und Bauüberwachung Konverterstationen im SuedLink-Projekt

Baukoordination und Bauüberwachung Konverterstationen im SuedLink-Projekt

Ort: Würzburg (Deutschland)

System/Technik: HGÜ 525 kV

Leistungen: Projektmanagement, Qualitätssicherung, Montageüberwachung

Branche/Anlagenart: Green Energy, Transmission & Distribution, Infrastrukturprojekte

Auftraggeber: TenneT TSO

Ausführung: 2021 - 2027

Aufgabenstellung

SuedLink ist ein Netzausbauprojekt, das von den beiden Übertragungsnetzbetreibern TenneT und TransnetBW umgesetzt wird. Es besteht aus zwei Gleichstrom-Übertragungssystemen zwischen Wilster und Bergrheinfeld/ West sowie Brunsbüttel und Großgartach (Leingarten), die parallel geplant, gebaut und betrieben werden. Zur Integration der HGÜ-Technik in das bestehende Wechselspannungsübertragungsnetz werden an den jeweiligen Anfangs- und Endpunkten Konverterstationen zur Spannungsumwandlung benötigt. SuedLink ist das größte Projekt der Energiewende in Deutschland und wird nach seiner Fertigstellung insgesamt 4GW Windenergie aus Norddeutschland nach Bayern und Baden-Württemberg transportieren können.

Projektbeschreibung

Für SuedLink werden rund 700 Kilometern Erdkabel verlegt sowie vier Konverterstationen gebaut. Insgesamt werden rund zehn Milliarden Euro investiert. Nach ihrer Fertigstellung verbindet die Gleichstromleitung die windreichen Regionen Norddeutschlands mit den Verbrauchszentren im Süden der Bundesrepublik. Um das weitere Vergabeverfahren, die Planungsphase und den anschließenden Bau effizient voranzubringen, hat TenneT INP Deutschland als Baukoordinator und -überwacher beauftragt.

Leistungen INP

INP übernimmt als strategischer Partner von TenneT im SuedLink-Projekt wesentliche Aufgaben in der Baukoordination und Bauüberwachung sowie der Bauprojektleitung für die drei Konverter in der Verantwortung von TenneT.

Die Aufgaben umfassen u.a. die folgenden Bereiche:

  • Baufeldvorbereitung und Begleitung der Übergabe an Generalunternehmer
  • Koordination der beauftragten Generalunternehmer in der Bauphase
  • Qualitätssicherung der erstellten Planungsunterlagen
  • Überwachung der Bauausführung mit Blick auf die Einhaltung genehmigungsrechtlicher Vorgaben sowie der Konformität mit den vertraglichen Spezifikationen
  • Überwachung der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes auf den Baustellen.

Für diese Aufgaben stellt INP ein flexibel anpassbares Team am Projektstandort Würzburg bestehend aus Fachexperten des Bauingenieurwesens, der Elektrotechnik sowie des Projektmanagements. Im weiteren Projektverlauf wird dieses Team personell ausgebaut und nimmt dann baustellenbezogene Rollen an den jeweiligen Konverterstandorten war. Neben den oben aufgeführten Aufgaben, unterstützen weitere INP Mitarbeiter auch an anderen Stellen im SuedLink-Projekt, wie z.B. bei der Planungskoordination der Trasse in den Nordabschnitten.

Ansprechpartner

Michael Schöner Geschäftsführer

Michael Schöner

Geschäftsführer

INP Infrastructure GmbH

Raboisen 38

20095 Hamburg

Deutschland

Tel. +49 40 2800548-0

Fax +49 40 2800548-29

michael.schoenernoSpam@noSpaminp-e.com

weitere Referenzen