SHARE

INP-Thementage zum Thema
"Grüne Wärme - Teil der Energie-
transformation in Deutschland"

vom 13.-14.10.2022 in Speyer

Erfahren Sie mehr...

  • Stark im German Mittelstand

    Wir stehen für die Werte des inhabergeführten Mittelstandes: Zuverlässigkeit, Verantwortung, Qualität und Termintreue.

    Georg Jester – Geschäftsführer
  • Green Energy Geothermie
  • Beständigkeit und Kundenorientierung

    Durch Professionalität und Zuverlässigkeit punkten wir bei unseren Kunden. Und das seit mehr als 30 Jahren

    Andreas Haaß – Leiter Fachgruppe Leittechnik
  • HGÜ HVDC Offshore Sylwin
Referenzen   /  Migration Netzleitsystem

Migration Netzleitsystem

Ort: Speyer, Deutschland

System/Technik: Netzleitsystem, SCADA-System

Leistungen: Inbetriebnahme, Projektmanagement, Qualitätssicherung, Dokumentation, Ist-Aufnahme und Datenerfassung, Vorprojektierung und Tendering, Basic-Engineering und Pre-Engineering

Branche/Anlagenart: Transmission & Distribution

Auftraggeber: Stadtwerke Speyer GmbH

Ausführung: 2017-2022

Aufgabenstellung

Die Stadtwerke Speyer beliefern ihre Kunden zuverlässig mit Strom, Erdgas, Wärme und frischem Trinkwasser. Zur Aufrechterhaltung einer unterbrechungsfreien Versorgung, setzen sie wirkungsvoll ein Netzleitsystem ein. Über das Netzleitsystem erfolgt die gesamte Netzführung aller Versorgungssparten. Störungen werden effizient lokalisiert
und beseitigt.
Das bestehende Netzleitsystem sollte modernisiert und erweitert werden. Eine Besonderheit war hierbei die Errichtung eines gemeinsamen Verbundnetzleitsystems der Entsorgungsbetriebe Speyer und Stadtwerke Speyer.
Zu diesem Vorhaben führte INP die Planung des Netzleitsystems sowie die Überwachung der Umsetzung durch (HOAI LPH 1 bis 8).

Projektbeschreibung

INP führte in der frühen Planungsphase das Anforderungsmanagement durch, führte Einzelgespräche mit dem Fachpersonal der Stadtwerke Speyer und erfasste die Anforderungen an das neue zu planende Netzleitsystem. Mit einer Markterkundung und Gesprächen mit potenziellen Anbietern konnten die heutigen technischen Möglichkeiten
aufgezeigt werden. Durchgeführte Bestandsaufnahmen und eine enge Abstimmung mit dem Auftraggeber war die Basis für die Planung des neuen Netzleitsystems. So wurden die geforderten Funktionen beschrieben und ein Lastenheft für die Ausschreibung erstellt.
Das Projektvolumen erforderte die Durchführung einer europäischen Ausschreibung. In diesem Prozess erfolgte die Planung des Teilnahmewettbewerbs, die Auswertungen der eingereichten Unterlagen, das Führen der technischen und kommerziellen Verhandlung, sowie das Managen des Vergabeprozesses durch INP.
Ab Projektstart erfolgte - unter Federführung von INP - die Koordination und Steuerung der Projektumsetzung in Einklang mit den gestellten Anforderungen und vertragsgültigen Dokumenten. Über die gesamte Inbetriebsetzungsphase, den Probebetrieb, bis zur Abnahme und darüber hinaus, erfolgte die technische und vertragliche Überwachung
durch INP.

Leistungen INP

  • Anforderungsmanagement und Bestandsaufnahmen
  • Markterkundung
  • Konzeption
  • Lastenhefterstellung
  • Kostenschätzung
  • Preisblatt, Bewertungsmatrix (technisch, wirtschaftlich)
  • Europäische Ausschreibung (Teilnahmewettbewerb, Verhandlungsverfahren)
  • Angebotsauswertung und -verhandlung
  • Terminplanung
  • Projektsteuerung und Überwachung bei der Umsetzung
  • Qualitätssicherung (FAT, SAT)
  • Kontinuierliche Dokumentation und kontinuierliche Vertragsprüfung
  • Managen der Mängelbeseitigung
  • Dokumentation der Abnahme

Ansprechpartner

Michael Ohmer Leiter Energie- und WärmeVersorgung

Michael Ohmer

Leiter Energie- und WärmeVersorgung

INP Deutschland GmbH

Werkstraße 5

67354 Römerberg

Deutschland

Tel. +49 6232 6869-0

michael.ohmernoSpam@noSpaminp-e.com

weitere Referenzen